Frauenhilfe Westick/Hohenheide

Wie sieht die Zukunft der Frauenhilfe Westick/Hohenheide aus?

Bereits in der Jahreshauptversammlung im Januar d. J. haben wir unser Vorhaben bekanntgegeben, wegen der Altersstruktur (wir sind alle weit über 70 Jahre alt, manche gehen auf die 80 zu oder sind es bereits) unser Ehrenamt niederzulegen. Alle Damen des Vorstandes einschließlich der Bezirksfrauen haben diesen Entschluss gemeinsam gefasst. Das sind im Einzelnen:
  Ursula Reinberg     Vorsitzende und Schriftführerin
  Ursula Hesse         stellvertr. Vorsitzende Hohenheide und Bezirksfrau
  Edith Rehmeier      stellvertr. Vorsitzende für Westick und Bezirksfrau
  Gerda Hellmann     Kassenwartin und Bezirksfrau
  Christel Pfitzner     Beisitzerin und Bezirksfrau
  Ilse Zimmermann   Beisitzerin und Bezirksfrau
  Waltraud Frenzel   Bezirksfrau

Aus diesem Grunde haben wir die Auflösung unserer Frauenhilfe Westick/ Hohenheide vorgeschlagen. Wir stellten jeder Person frei, sich entweder der Frauenhilfe Stift/Mühlenberg oder der Frauenhilfe Bausenhagen anzuschließen oder aber in den Frauenabendkreis zu gehen, wo schon einige Damen seit längerem zu Hause sind. Wir haben alle Anwesenden zum Gespräch und Gedanken-Austausch eingeladen, um letztlich darüber abzustimmen, damit wir den Beschluss einer Auflösung zu einem noch festzulegenden Termin in 2017 fassen konnten. Der Beschluss wurde einstimmig angenommen.
Im Laufe der nächsten Treffen hat sich Regina Frenzel bereit erklärt, den Kirchbus  weiterhin von der Hohenheide nach Fröndenberg zu fahren, so dass sich herauskristallisiert hat, dass sich etliche Frauen unserer Gruppe der Frauenhilfe Stift-Mühlenberg anschließen wollen. Ein gemeinsames Kennenlernen hat am 6. September schon stattgefunden in Absprache mit Birgit Knappe.
Im November d. J. fahren alle Frauenhilfen gemeinsam nach Schwerte zur Führung durch die St. Viktorkirche mit Pfarrer Hartmut Görler. Auch im Dezember kommen alle Frauenhilfen – wie schon im vergangenen Jahr -  zusammen, um die Advents- und Weihnachtszeit gemeinsam zu feiern.
So sind wohl die Weichen für die Zukunft gestellt für ein gelingendes Zusammenwachsen der beiden Frauenhilfen.
Fröndenberg, im Oktober 2017                     Ursula Reinberg, Vorsitzende

Ansprechpartner: Ursula Reinberg, Tel. 02373-76141


Stand:  23.11.2017 21:12